"lammrücken in kräuterkruste mit bohnengemüse"

Lammrücken:
2 Stk. Lammrückenstränge (ausgelöst)
Lamm würzen, rundum anbraten, dann für ca.
6 min. bei 180 Grad in den Ofen geben.
Anschließend ca. 4 min. ruhen lassen. Vor dem
Anrichten die Kräuterkruste darauf geben und
bei starker Oberhitze kurz gratinieren.

Tipp:
Eine andere Variante ist das Niedergartemperaturverfahren,
bei dem das Fleisch nach dem
Anbraten bei 80 Grad in den Ofen gegegben
wird und nach ca. 1 Std. einen perfekten und
sehr viel gleichmäßigeren Garpunkt erreicht.

in Kräuterkruste:
1 Bund glatte Petersilie, Thymian
50 g Semmelbrösel
50 g geriebener Parmesan
60 g weiche Butter
1 Ei
Butter aufschlagen. Kräuter möglichst trocken
kuttern und mit den restlichen Zutaten unter die Butter rühren.

mit Bohnengemüse:
150 g jeweils frische breite Bohnen, dicke Bohnen
und Keniabohnen
evtl. etwas Bohnenkraut, Paprikawürfel, Schalotten
und Speck

Bohnen putzen und in 1 cm breite Streifen schneiden.
In Salzwasserkochen, mit Eiswasser abschrecken und abtropfen lassen.
Paprika häuten,entkernen und würfeln.
Die Bohnen anschwenken,mit Salz, Pfeffer und Bohnenkraut würzen.
Die Paprikawürfel zugeben und durchschwenken. 
Lammrücken in Tranchen schneiden und mit der Sauce anrichten und
Bohnen dazugeben. Dazu passen kleine gekochte Kartoffeln.

Tipp:
Bei den dicken Bohnen eignen sich gefrorene aus
der Kühltruhe besonders gut. Sie sind das ganze
Jahr über erhältlich, haben eine schöne grüne
Farbe und müssen lediglich aus der Schale gelöst
werden. Mit etwas Speck und Zwiebeln angeschwenkt,
bekommen sie ein besonders schönes Aroma.
Ich bevorzuge die neue deutsche Küche, da
diese für leichte und pfiffige Kreationen mit
deutschen Lebensmitteln aus Top-Qualität spricht
und damit nicht nur die traditionellen/gutbürgerlichen,
sondern auch die neuen/jungen Geschmäcker trifft.