Terminvereinbarung

Jetzt gratis Beratungstermin anfordern

Filialfinder

Küchenstudio in Ihrer Nähe

Omas neue Küche: barrierefrei und topmodern

Neukirchen-Vluyn, 11.09.2017 Der demografische Wandel ist auch für den Küchenhandel eine Herausforderung, denn Senioren stellen ganz andere Anforderungen an eine Küche. „Barrierefrei“ ist das Stichwort: Schränke sollten gut erreichbar sein, Türen leicht zu öffnen, elektronische Geräte einfach zu bedienen. Der Küchenberater muss sich in die Lebenswelt der Senioren gut hineindenken und die vielen Details bei der Planung und Produktauswahl berücksichtigen. Doch Planung und Kauf einer Küche sind oft für die Senioren mit Stress verbunden: Dabei zeigt ein neuer Film von Meda Küchen, dass das nicht so sein muss …

Die rüstige alte Dame ist vor kurzem in eine neue Wohnung umgezogen: „Meine alte Wohnung war zu groß für mich geworden. Jetzt habe ich ein schönes Plätzchen in einer neuen Seniorenresidenz gefunden. Aber dafür brauche ich noch eine neue Küche! Eine mit der ich gut arbeiten kann, denn ich koche für mein Leben gern!“ Meda in Kleve soll Abhilfe schaffen und für die Dame eine Küche planen, in der ihr alle Funktionen ohne Schwierigkeiten und körperliche Anstrengungen zur Verfügung stehen.

Café Crema inklusive: Küchenkauf in Kleve
Der Film begleitet die Seniorin auf ihrem Weg vom Planungsgespräch bis zur Einweihung mit den Kindern und Enkelkindern und zeigt, wie ein Küchenkauf bei Meda abläuft. Der Verkäufer nimmt sich viel Zeit, um sich über die Wünsche seiner Kundin zu informieren, herauszufinden, was sie braucht und wie er ihr vielleicht noch weiter entgegenkommen kann. Den frisch gebrühten Kaffee gibt es natürlich gratis dazu. Wenn das Grobkonzept steht, geht es an die Details. Oberflächen, Material, Farbe und Griffe wollen aus dem großen Angebot ausgewählt werden. Der Berater steht der Dame mit wichtigen Ratschlägen zur Seite, macht Vorschläge, wie man hier und da noch optimieren kann und überrascht mit vielen hilfreichen technischen Details, die den Küchenalltag angenehmer machen. Das Budget hat er dabei immer fest im Blick. Am Schluss betrachtet die Dame noch einmal den Entwurf: „Und so wird meine Küche aussehen? Das ist ja toll! Und es hat richtig Spaß gemacht!“ Voller Freude unterzeichnet sie den Vertrag.

Vermessung und Montage: Der Meda-Service
Der Service von Meda endet hier noch lange nicht. Einige Tage nach dem Kauf kommt ein Vermessungstechniker zu Besuch, der die Küche exakt ausmisst, denn schließlich muss alles genau passen. Schon ein Zentimeter zu viel oder zu wenig kann beim Aufbau zu Schwierigkeiten führen: Mit einem Lasermessgerät werden die Abmessungen des Raums auf den Rechner übertragen. Erst anhand dieser 100-prozentig verlässlichen Daten wird die Küche bestellt und später aufgebaut. Wenige Wochen später laden die Monteure die einzelnen Teile und Geräte ab und montieren die neue Küche fix und fertig an Ort und Stelle. In ein paar Stunden ist die Küche komplett eingebaut. Besonders gut gefällt der Seniorin die kleine vorstehende Theke, die ideal für Schneidearbeiten ist. Und nach der abschließenden Einweisung der Meda-Monteure kann sie sich auch schon an die Arbeit machen, denn die Familie ist zum Essen eingeladen. Und das Tolle: In Omas neuer Küche schmeckt es fast noch besser als in der alten!

Ausgebildete Fachberater für jede Zielgruppe
„Omas neue Küche“ heißt der Film, mit dem Meda Küchen besonders ältere Kunden auf seinen Service aufmerksam machen möchte. „Unsere Fachberater verfügen über großes Know-how und Erfahrung im Umgang mit den Kunden“, so Geschäftsführer Frank Horn. „Uns ist es enorm wichtig, dass wir jeden Kunden mit seinen individuellen Bedürfnissen perfekt bedienen können. Dazu gehören natürlich auch Senioren.“ Für viele ältere Menschen ist der Kauf einer neuen Küche eine Aufgabe, die an die Kinder abgegeben wird, mit dem Ergebnis, dass sie sich später in ihrer Küche nicht richtig wohlfühlen. „Unser Ziel ist es immer, einen Entwurf anzufertigen, mit dem wir alle Anforderungen erfüllen und mit dem der Kunde glücklich ist. Um das zu gewährleisten, arbeiten in jeder unserer Filialen Mitarbeiter, die sich mit den speziellen Anforderungen einer Seniorenküche bestens auskennen. Sie empfehlen nützliche technische Helfer, die die Arbeit in der Küche viel angenehmer machen. Schon mit kleinen Budgets kann man tolle Seniorenküchen entwerfen, wenn man den Markt kennt.“ Senioren, die sich eine neue Küche wünschen, sollten sich demnach unbedingt an einen Fachberater wenden. Am besten bei Meda.

Views: Weitere Pressemeldungen

Über MEDA

Meda Gute Küchen – ein Unternehmen der Tessner-Gruppe: Medagroß. Medagut. Medagünstig.

Meda Gute Küchen ist mit 23 Standorten eines der größten und modernsten Küchenfachmarkt-Unternehmen Deutschlands. Die Geschäftsführer Frank Horn und Dr.-Ing. Nektarios Bakakis stehen an der Spitze des rund 340 Mitarbeiter umfassenden Unternehmens mit Firmensitz in Neukirchen-Vluyn. An zahlreichen Standorten in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen und Bayern ist Meda Gute Küchen zu finden. Auf über 50.000 qm Fläche, bei Filialgrößen von 1.750 – 6.000 qm, finden bei Meda Gute Küchen insgesamt bis zu 2.000 Ausstellungsküchen Platz.

Pressekontakt

CGW GmbH

Christina Guth

Karl-Arnold-Straße 8
47877 Willich

Tel.: 02154 / 888 72 – 0

E-Mail: [email protected]